Navigation
Malteser Augsburg

Krisenintervention

Bei Katastrophen und Unglücken leidet auch die Seele unter den Eindrücken und benötigt Erste Hilfe.Nach dem plötzlichen Tod eines Angehörigen, nach Katastrophen und ähnlichem stehen die Kriseninterventionsteams der Malteser den Betroffenen und ihren Angehörigen vor Ort bei.Zudem bieten die Malteser unter der bundesweiten Hotline (0221) 98 22 828 auch Nachsorgemaßnahmen für Einsatzkräfte an. Helfer können diese qualifizierte Unterstützung nutzen, um belastende Erfahrungen aus ihren Einsätzen zu verarbeiten.

Ihre Ansprechpartner vor Ort:

Matthias Schaumlöffel
Leiter Krisenintervention KIT Augsburg Stadt und Land
Tel. (0821) 25850-83
E-Mail senden

Bei Unglücken leidet nicht nur der Körper, sondern auch die Seele. Wir helfen Betroffenen und ihren Angehörigen.

Hilfe für verletzte Seelen

Amoklauf,

Zugunglück, Einsturz: Bei Katastrophen und Unglücken kümmern sich die

Malteser nicht nur um die körperlichen Verletzungen. Auch die Seele

leidet unter den Eindrücken und benötigt Erste Hilfe. Das

Kriseninterventionsteam der Malteser steht den Betroffenen und ihren

Angehörigen bei und bietet Ihnen eine Stütze in den schweren Stunden.

Schock und psychische Schäden

Schock

oder Trauma können die Folgen eines besonders belastenden Erlebnisses

sein, das sich tief in die Seele brennt. Kopfschmerzen, Albträume,

Konzentrations- und Schlafstörungen treten oft erst Wochen später auf.

Was mit diesen Symptomen anfängt, kann andauernde psychische Schäden

zufolge haben. Damit es gar nicht so weit kommt, helfen die Malteser den

Betroffenen und ihren Angehörigen direkt vor Ort, mit dem Erlebten

umzugehen und es zu verarbeiten.

Für Opfer, Zeugen und Angehörige

Die

ausgebildeten ehrenamtlichen Helfer stehen Menschen bei, die Opfer oder

Zeuge eines Unfalls wurden oder die mit dem plötzlichen Tod eines

geliebten Menschen konfrontiert werden. Sie kümmern sich um Eltern,

deren Kind vermisst wird, und um Kinder, deren Eltern bei Unglücken

verletzt oder getötet wurden. Sie lassen Menschen nicht allein, die

Opfer einer Geiselnahme waren oder deren Angehörige entführt wurden.
Über

den Einsatz des Kriseninterventionsteams entscheidet das vor Ort

eingesetzte Führungspersonal von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst.

Die Alarmierung erfolgt über die Leitstelle.

ie möchten Menschen helfen, schwierige Situationen

zu meistern, und Ihnen in seelischen Krisen eine Stütze sein? Dann sind

Sie bei den Maltesern richtig.

Wie suchen Helferinnen und Helfer

für die ehrenamtlichen Kriseninterventionsteams: Sie leisten Erste Hilfe

für die Seele bei Opfern und ihren Angehörigen.

 

Was Sie mitbringen sollten

  • psychische und physische Stabilität und Belastbarkeit
  • Fähigkeit zur Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Eigenverantwortlichkeit und Teamfähigkeit
  • ökumenische Offenheit und Achtung anderer Religionen, Weltanschauungen und Kulturen
  • Mindestalter von 21 Jahren (mit Ausnahme Mitarbeiter im Rettungsdienst und Gruppe Soziale Betreuung Katastrophenschutz)
  • Die für den Dienst notwendige Einsatzerfahrung, zum Beispiel im Katastrophenschutz, können Sie bei den Maltesern erlangen.

Was wir Ihnen bieten

  • qualifizierte

    kostenlose Aus- und Fortbildung (Basisseminar Psychosoziale

    Notfallversorgung, Aufbauseminar Krisenintervention oder

    Einsatzkräftenachsorge)

  • Nachweis (z.B. Zeugnis)
  • Versicherungsschutz
  • eine große Gemeinschaft im Dienst am Nächsten
  • die Möglichkeit, etwas Gutes zu tun

Ehrenamtliche Mitarbeit in der Krisenintervention ist in Ihrer Nähe:

Weitere Informationen